Time Cocoon

Abbau des Cocon in Luzern

Den Cocon, welchen ich bei Reseda für die Design schenken 2015 aufbauen durfte, wurde letzte Woche demontiert. Zusammen mit meiner Mutter fuhren wir, mit Zangen, Bohrmaschine und Handschuhen bewaffnet nach Luzern. Was beim Aufbau Stunden dauerte, nämlich das Ineinanderflechten und Fixieren der Holzlatten, ging bei der Demontage sehr schnell und unkompliziert. Waren einmal die meisten Kabelbinder durchtrennt, liessen sich die gut 3-4 Meter langen Holzstücke ohne Probleme herausziehen und auf die Seite legen. Mit einem kleinen Teil des Holzes baute ich eine Kugel für den Aussenraum, welcher an den Cocon erinnern soll. Aus den restlichen Holzlatten entsteht eventuell ein neues Projekt. Hier einige Bilder des Abbaus – siehe auch Arbeiten.

reseda1reseda4reseda2reseda7reseda3reseda6

Cocon Reseda Luzern

Für die „Designschenken“ in Luzern konnte ich bei Reseda einen grossen begehbaren Cocon aus Holzlamellen gestalten. In ihrer Produktionsstätte in Spreitenbach schnitt ich „das Gerüst“ wie auch die Holzlamellen zu. Alles wurde dann mittels Lastwagen nach Luzern in den Showroom gebracht. Der Aufbau konnte beginnen. Der Beginn, sprich bis das Objekt mal eine gewisse Stabilität hat, ist immer am kniffligsten. Da kann man gar nicht genug helfende und haltende Hände haben. Dies waren in meinem Fall meine Eltern sowie eine Freundin. Steht das Grundkonstrukt einmal, heisst es Holzlatten einziehen und verflechten, so dass das Objekt in sich stabil wird. Den Boden passten wir erst  zu Schluss ein. Entstanden ist ein begehbares Objekt welches einem Durch- sowie Einblicke gewährt, zum Verweilen anregt und im Innern einem der Duft des Holzes  wohlig umgibt. Zu sehen und begehen bei Reseda Luzern bis Ende Januar – und natürlich dieses Wochenende an der Design schenken.

cocoon9
cocoon8cocoon4cocoon6cocoon2Cocoon1

Time Cocoon

Eine raumfüllende Installation im Loeb Warenhaus in Bern. Durch die Verwicklung und Fixation von Birkenholzlatten entsteht ein begehbares Objekt. Im Innern ist ein Monitor, welcher die Beine vorbeigehender Menschen zeigt. Erst bei genauer und längerer Betrachtung stellt man fest, dass dies nicht eine Ansicht aus diesem Schaufenster sein kann. Die Aufnahmen stammen aus New York und die Zeitverschiebung führt dazu, dass eine Synchronität des zu sehenden nur zu gewissen Stunden und je nach Wetterverhältnissen an beiden Orten entsteht.

Masse: ca. 240cm x 180cm x 210cm, Birkenholz, Kabelbinder, Monitor, 2010

Advertisements